Archiv Saison 2014/15

Saisonabschlussfeier

Donnerstag, 2. Juli 2015, im Flugplatz-Restaurant "Fly" der Familie Fürst in Gneixendorf. Wir freuen uns um 18:30 Uhr auf Ihren Besuch.

Download Einladung


Landesrätinnen auf der Fechtbahn

 

LR Bohuslav und Schwarz besuchen Kremser Fechtleistungszentrum

Hohen Besuch durfte die Fechtunion Volksbank Krems in der Sporthalle begrüßen. Die Landesrätinnen Bohuslav und Schwarz überzeugten sich persönlich von der hohen Qualität des Trainings der Kremser Fechter. Bei dieser Gelegenheit konnten sie auch den Staatsmeistern dieser Saison zu ihren Erfolgen gratulieren. LR Schwarz bewies dabei mit Cheftrainer Poscharnig, dass sie nichts von ihrem fechterischen Können aus Jugendtagen verlernt hat.

 

 


Finale Furioso

 

 

 

 

Auch beim letzten großen Bewerb in der heurigen Saison konnte sich die Fechtunion Volksbank Krems über tolle Leistungen und Medaillen freuen. Bei den österreichischen Meisterschaften der Jugend in Vöcklabruck gab es Gold, Silber und Bronze für die heimischen Fechter.

Während bei den Jüngsten Leni Simhandl, Alex Caslavka und Constantin Eichenseder noch knapp den Einzug ins Achterfinale verpassten, konnte in der Jugend B Klasse Magdalena Moser beinahe ihren Staatsmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen. Platz drei und damit Bronze in der nächsthöheren Klasse sind aber ein toller Erfolg für die junge Kremserin, die sich damit natürlich für die NÖ Mannschaft klar qualifizierte. Mit ihren Mödlinger Teamkolleginnen schaffte sie auch im Mannschaftsbewerb den Sprung aufs Stockerl und ergänzte ihre Medaillensamlung mit Silber.

Noch besser erging es den Kremser Burschen: Martin Peutz und Robin Karner verstärkten die NÖ Auswahl und trugen maßgeblich dazu bei, dass das heimische Team schlussendlich die Goldmedaille errang.

„Das war der krönende Abschluss einer tollen Saison“, kommentierte ein sichtlich zufriedener Cheftrainer Josef Poscharnig.

    


Schöner Erfolg der Kremser Kadettenfechter

Die Kadetten der Fechtunion Volksbank Krems konnten sich am Wochenende beim internationalen Ranglistenturnier in Wien erfolgreich in Szene setzen. Nach zwei erfolgreichen Vorrunden schafften alle den Einzug in die direkte Elimination. Dort war für Raphael Jukl gegen den späteren Dritten Auböck aus Mödling leider Endstation. Simon Hrubesch kam eine Runde weiter und wurde schließlich Gesamtzehnter. Noch besser lief es für Bernhard Hauleitner, der auch die nächste Runde schaffte und erst im Kampf um eine Medaille ausschied. Der fünfte Platz bescherte ihm allerdings wertvolle Ranglistenpunkte.


1. FUK Uni-Meisterschaft erfolgreich verlaufen


Seit 2013 unterrichtet Josef Poscharnig Studierende im Rahmen der Kooperation zwischen der Fechtunion Krems und Campus-Sport Donau-Universität Krems. Am 15. Juni fanden das erste Mal die FUK Uni-Meisterschaften mit allen derzeit aktiven SportlerInnen statt.

Weitere Bilder finden Sie unter folgendem Link



Wir gratulieren sehr herzlich!!

Medaillenregen für Kremser Fechter

Nach den ausgezeichneten Leistungen der Jugendlichen der Fechtunion Volksbank Krems folgten nun durch die Junioren und die Erwachsenen weitere Medaillen bei den NÖ Landesmeisterschaften in Krems. Herausragend dabei der Degentitel von Oldboy Fritz Hrubesch und das Medaillentriple von Bela Büki in Florett, Degen und Säbel.

Aufgrund der tollen Platzierungen von Bela Büki und Herwig Schandl hinter dem Mödlinger Auböck und dem sechsten Rang von Hrubesch Simon holten sich die Kremser Florett-Herren den Mannschaftstitel bei den heurigen Meisterschaften. Bei den Junioren belegte Simon den dritten Gesamtrang vor Raphael Jukl.

Im Degen waren die Hausherren eine Klasse für sich. WM Starter Fritz Hrubesch holte sich wie im Vorjahr vor Bruder Andy, Herwig Schandl und Bela Büki den Titel eines NÖ Landesmeisters. Hier belegte Simon Hrubesch den ersten Platz in der Juniorenwertung.

Bela Büki krönte seine starke Leistung mit einer Bronzemedaille im abschließenden Säbelbewerb und war damit bester Allrounder der diesjährigen Titelkämpfe. Die Siegerehrung wurde von Sportstadtrat Albert Kiesling vorgenommen, der sich von den herausragenden Leistungen der heimischen Fechter direkt vor Ort ein Bild machen konnte.

    

 

Im Fecht-Olymp angekommen

Im Vorjahr musste Johannes Poscharnig im Finale der Staatsmeisterschaften aufgeben, heuer holte er sich den Titel.

Eine bereits mehr als erfolgreiche Saison fand vergangene Woche ihren Höhepunkt: Johannes Poscharnig ging bei den Staatsmeisterschaften in Graz, in der bekannten Kulturstätte "Helmut List Halle", auf den Titelgewinn los, nachdem er im vergangenen Jahr nach klarer Führung im Finale verletzungsbedingt zur Aufgabe gezwungen gewesen war.

Eine Scharte, dies es auzumerzen galt. Und das gelang! Vor mehr als 400 Zuschauern konnte Poscharnig seine Rivalen förmlich deklassieren. So erlitt er in fünf Gefechten nur 25 Gegentreffer. Und das gegen die heimische Fecht-Elite. Das Endspiel sollte ebenfalls zu einer sehr einseitigen Angelegenheit werden. Der Kremser wies im Finale seinen Langzeitrivalen Dominik Wohlgemuth mit 17:7 in die Schranken und kürte sich damit zum Staatsmeister.

Auch die Florettmannschaft der FUK zeigte sich von ihrer Schokoladenseite: Fritz Hrubesch, Herwig Schandl, Bela Büki und Nicolai Heldorff sicherten sich - wie schon im letzten Jahr - den Verbleib in der obersten österreichischen Liga. Am Ende wurden sie Sechste. Besser hätte es für die Kremser kaum laufen können.


Jugend auf Titeljagd

Die jungen Athleten der FUK räumten bei den Landesmeisterschaften in der Südstadt ab.

Bei den Jüngsten schafften Florina Eichenseder (DFD) und Matthias Moser (HFD) den Sprung auf das Siegerpodest. Zwei weitere Talente stiegen bis ins Finale auf: Anna Maria Höhn wurde Dritte, Simon Mayer fixierte Rang fünf.

In der Jugend C tat es Constantin Eichenseder seiner Schwester gleich und eroberte Gold. Silber ging an Alexander Caslavka. Auf den Plätzen folgen Paul Peutz, Moritz Mayer und Gregor Hauleitner. Leni Simhandl sicherte sich bei den Mädchen den dritten Rang.

Magdalena Moser holte in DFB mit ihrem dritten Platz die Kastanien aus dem Feuer. Martin Peutz verfehlte bei den Burschen knapp einen Medaillenrang. Robin Karner erreichte Rang sechs.

Weitere Medaillen gingen an die Kadetten: Simon Hrubesch musste sich im Florett erst im Rittergefecht dem Mödlinger Tobias Grasnek mit 4:5 geschlagen geben. Bernhard Hauleitner belegte hier den vierten Platz. Marlene Posch platzierte sich bei den DFK auf Platz fünf.

Im Degenbewerb landeten die Kremser hingegen einen Triple-Erfolg: Hrubesch siegte vor Hauleitner und Raphael Jukl.

 


Erfolge auf allen Linien

Medaillen bei österreichischen Meisterschaften für Jugend und Senioren

Als einer der wenige Klubs in Österreich kann die Fechtunion Volksbank Krems in allen Altersklassen Top-Mannschaften stellen und Meisterschaftsmedaillen erringen. Am vergangenen Wochenende war es wieder einmal soweit.

Bronze für Nikolai Helldorff

Bei den Kadetten schaffte Nikolai Helldorff nach harten Kämpfen den Sprung aufs Podest und durfte sich nach einer Klasseleistung über Bronze freuen. Simon Hrubesch verpasste als Neunter knapp den Einzug ins Finale. Äolo Pummer als 11. , Bernhard Hauleitner als 12. sowie Raphael Jukl komplettierten den Kremser Mannschaftserfolg. Auch Marlene Posch konnte mit ihrem 11. Gesamtrang durchaus zufrieden sein.

Gold für Oldies

Die Brüder Hrubesch und DI Alex Raßmann holten für die Senioren den begehrten Staatsmeistertitel nach Krems. In der Sonderklasse wiederholte Raßmann seinen Vorjahreserfolg vor dem Wiener Konstantin Brunner. Andy und Fritz Hrubesch lösten mit den Plätzen 2 und 3 hinter Weltmeister Robert Blaschka  in der AK 1. das WM Ticket für Frankreich. In der Mannschaft waren die Kremser Oldboys eine Klasse für sich und deklassierten Kärnten mit einem eindrucksvollen 5 : 0.

 


Erfolgsrun hält an

 

Kremser Fechter auch in Klagenfurt vorne dabei

 

Nach den tollen Ergebnissen beim internationalen Ranglistenturnier in Treibach konnte sich der Nachwuchs der Fechtunion Volksbank Krems auch in Klagenfurt hervorragend in Szene setzen. Vertreter aus den Nachbarländern Italien, Kroatien und Slowenien sorgten mit der heimischen Elite für ein starkes Starterfeld.

 

Alexander Caslavka verpasste als  Neunter nur knapp den Einzug ins Finale, Constantin Eichenseder und Martin Peutz qualifizierten sich für die Runder der besten Sechzehn. In der Jugend B konnte Magdalena Moser als Achte wertvolle Ranglistenpunkte holen. Auch bei den Burschen schafften Robin Karner und Paul Peutz mit den Rängen sieben und acht ebenfalls Spitzenplätze und konnten sich in der österreichischen Rangliste weiter verbessern.


Brüder Hrubesch und A. Raßmann holen Staatsmeistertitel nach Krems


Bei den diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Senioren in Wien gab es für die Fechtunion Volksbank Krems sehr erfreuliche Ergebnisse.

In der Sonderklasse wurde Alex Raßmann vor Konstantin Brunner österreichischer Meister.

Andy und Fritz Hrubesch belegten hinter Weltmeister Robert Blaschka den zweiten und dritten Rang. Damit löste Andy Hrubesch ebenso wie sein Bruder das WM-Ticket.

Die NÖ-Mannschaft mit mit Andy und Fritz Hrubesch holte im Finalgefecht gegen Kärnten mit einem eindrucksvollen 5:0 den österreichischen Meistertitel.

 


Kremser Fechter dominieren UNION Cup

Traditionell ging der UNION Cup mit der letzten Runde in Krems zu Ende und brachte für die Fechtunion Volksbank Krems wieder ausgezeichnete Gesamtergebnisse. Vor mehr als 25 Jahren wurde von Diplomfechtmeister Josef Poscharnig gemeinsam mit dem Mödlinger Giovanni Lottspeich diese Turnierserie für die Jugend ins Leben gerufen und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit.

Bei den Jüngsten holten Moser Matthias (Silber) vor Mayer Simon (Bronze) Medaillen für Krems, bei den Mädchen teilten sich Simhandl Leni und Eichenseder Florina den Sieg. Ziemlich gefordert wurde Caslavka Alex in der vierten Runde von Eichenseder Constantin, eroberte aber schlussendlich den Gesamtsieg vor von seinem Klubkollegen. Bronze ging an Peutz Paul.

Zweimal Bronze holten in der Jugendklasse B Robin Karner und Magdalena Moser. Der Sieg bei den Kadetten ging an Jukl Raphael vor Bernhard Hauleitner. Die Kremser sind auf jeden Fall für die kommenden Landes- und Staatsmeisterschaften bestens gerüstet.


v.l.n.r.: Sport SR Albert Kisling, die stolzen C-Fechter und Cheftrainer J. Poscharnig

 


Tolle Mannschaftsleistung der Jugend C und B in Treibach

Cheftrainer Josef Poscharnig kann mit seiner "Jugend C&B" auf ein erfolgreiches Wochenende beim stark besetzten Auer-von-Welsbach-Turnier in Treibach/Kärnten zurückblicken.

Bei den Jugend C-Fechtern (HFC) erreichte Alexander Caslavka den 5. Rang und festigte damit seinen 2. Platz in der österreichischen Rangliste und auch Paul Peutz hat sein erstes großes Turnier erfolgreich bestritten und die ersten Ranglistenpunkte erfochten.

In der Altersklasse 12 - 14 Jahre gibt es für die heimischen Sportler ebenfalls erfreuliche Ergebnisse, Magdalena Moser erkämpfte sich mit toller Leistung den 2. Platz und schaffte damit den Sprung auf´s "Stockerl", in der österreichischen Rangliste verbesserte sie sich dadurch auf Platz 3. 

Bei den Burschen erfochten Robin Karner (HFB) den 7. und Martin Peutz den 18. Platz. Damit liegen die beiden Fechter in der österreichischen Rangliste derzeit auf Rang 7 (Karner) bzw. 9 (Peutz M.). 


v.l.n.r.: Martin Peutz, Alex Caslavka, Magdalena Moser, Paul Peutz, Robin Karner

Ergebnisse Österreichische Juniorenmeisterschaften

Bei den österreichischen Juniorenmeisterschaften in Graz belegte Simon Hrubesch
Rang 13 und Raphael Jukl Rang 30.


Johannes Poscharnig wieder Nummer 1 in Österreich

Beim GP in Havanna am 15. März 2015 wurde Johannes Poscharnig nach ausgezeichneter
Leistung mit Rang 26 belohnt und ist damit wieder Nr. 1 in Österreich!


Ergebnisse der 3. Runde des Union Cup in der Südstadt

DFL Jugend D: 1. Simhandl Leni; 2. Seiss Florina
HFL Jugend D: 4. Moser Matthias; 6. Mayer Simon
HFL Jugend C: 1. Caslavka Alexander; 2. Seiss Constantin; 4. Jakubec Aaron; 5.Peutz Paul; 7. Kropf Anatol; 8. Mayer Moritz
DFL Jugend B: 2. Moser Magdalena
HFL Jugend B: 3. Karner Robin; 5. Peutz Martin
DFL Kadetten: 2. Posch Marlene
HFL Kadetten: 2. Jukl Raphael


Kremser  Fritz Hrubesch für WM in Frankreich qualifiziert!

Weltmeister Blaschka verlor in Indexrunde 5-4

Fritz Hrubesch konnte sich gleich beim ersten Qualifikationsturnier der Veteranen für die im Oktober in Limoges stattfindenden Weltmeisterschaften fix qualifizieren. Beim international besetzten Otto Sokopp Turnier in Wien spielte der Kremser Vertreter seine große Routine souverän aus und löste mit seinem Sieg im Degen und zweiten Platz in Florett bereits vorzeitig das Ticket für die WM.

Zunächst holte sich Fritz Hrubesch durch eine Klasseleistung gegen starke Konkurrenz aus Österreich  den Sieg im Degenbewerb der Klasse AKII.
Im Florettbewerb lieferte er eine kleine Sensation. Was seinem Bruder Andreas in den „70er Jahren“ als einen der wenigen  aktiven Fechter gelang (er schlug damals bei den internationalen Meisterschaften von Wien den regierenden Weltmeister der allgemeinen Klasse  Alexander Romankow)  gelang Fritz dieses Mal in AK 1 der Veteranen.
Er setzte sich in der Indexrunde im Florettbewerb gegen Weltmeister Robert Blaschka  mit 5-4 durch.

Die beiden österreichischen Fechter fochten, nachdem ihre ungarischen Gegner im k-o System besiegt wurden, schliesslich um den Gesamtsieg. Hier setzte sich Robert Blaschka dank seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit 10-5 durch.


Sensationserfolg für Kremser Fechter

 

Johannes Poscharnig siegt in Paris

 

Beim weltweit größten Fechtturnier für Studenten, der X-Systra Challenge in Paris, kämpfen jedes Jahr rund 500 Fechter aus 25 Nationen um den Sieg. Johannes Poscharnig von der Fechtunion Volksbank Krems konnte sich in diesem Jahr sensationell den begehrten Titel holen. Nach einer makellosen Vorrunde mit 6 Siegen konnte er dank eines Freiloses die erste direkte Ausscheidung überspringen, schlug in den nächsten beiden Runden souverän zwei französische Fechter und stand damit bereits im Viertelfinale, wo er auf den Italiener Ghera traf. Nach einem 15:9 Sieg und einem klaren Erfolg gegen den Schweizer Stadler ging es im Finale gegen den belgischen Weltcup Fechter Lecoq. Poscharnig ließ sich selbst von einem 4:8 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, konnte das Gefecht noch umdrehen und siegte schließlich souverän mit 15:8.

Diese Hochform hielt auch im  Mannschaftsbewerb an, den die Österreicher nach Siegen über die Belgier und Franzosen ebenfalls für sich entscheiden konnten. Eine tolle Leistung des Kremser Fechters.

 


Kremser Fechter dominieren UNION Cup

 

Die Fechtunion Volksbank Krems konnte am vergangenen Wochenende den Heimvorteil in der zweiten Runde des  UNION CUPs voll nutzen. Insgesamt standen fast 40 Nachwuchsfechter auf den Bahnen der Kremser Sporthalle mit äußerst erfreulichen Ergebnissen für die Kremser.

In der jüngsten Altersklasse gab es einen die hervorragenden zweiten und dritten Plätze für die Heimischen. Gewonnen hat Müller Moritz (FUM) vor Moser Matthias und Mayer Simon (beide FUK). Alex Caslavka vor Constantin Seiss lautete das erfreuliche Ergebnis im Herrenflorett C-Bewerb. Bei den 12-14Jährigen legte Martin Peutz eine tolle Talentprobe ab und klassierte sich hinter dem Mödlinger ‚Routinier‘ Max Schubert auf dem zweiten Platz. Mit Robin Karner als Drittem auf dem Stockerl war Cheftrainer Josef Poscharnig mehr als zufrieden. Einen weiteren Dreifachsieg für Krems gab es bei den Kadetten durch Simon Hrubesch, Raphael Jukl und Bernhard Hauleitner.

Auch das Kremser Mädchenteam konnte durchaus mit den Burschen mithalten. Leni Simhandl siegte bei den Jüngsten vor Florina Seiss. Im B-Bewerb holte Magdalena Moser Bronze und bei den Kadettinnen war Marlene Posch eine Klasse für sich.

 


Wir gratulieren zur bestanden Anfängerprüfung!
 
Dipl.-Fechtmeister Josef Poscharnig mit M. Schinerl, Y. Gilissen, M. Surböck, A. Scherrer, J. Schimmelmann und Mag. Pehofer (Campus Sport / Donau-Universität Krems), die am 19. Januar 2015 erfolgreich die Anfängerprüfung im Fechten absolviert haben!
 
 

Vereinsmeisterschaften Allgemeine Klasse / Junioren (11.12.14)
 
Ergebnisse:
Allgemeine Klasse
Herren Florett: Damen Florett:
1. Dr. Florian Ronge 1. Clara Maier
2. Marek Pavelka
 
Herren Degen:
1. Äolo Pummer
2. Andreas Hrubesch
3. Dr. Michael Bauer
4. Karl Sauer
 
Junioren
Herren Florett: Damen Florett:
1. Simon Hrubesch 1. Marlene Posch
2. Äolo Pummer
3. Bernhard Hauleitner
4. Konstantin Mucha
 

Vereinsmeisterschaften der Kadetten (9.12.14)

 
Ergebnisse:
Herren Florett: Damen Florett:
1. Nicolai Helldorf 1. Marlene Posch
2. Äolo Pummer
3. Simon Hrubesch
4. Bernhard Haustieren
5. Raphael Juckl
6. Konstantin Mucha

Internationales Edi Schwarzer Kadettenturnier in Mödling (6.12.14)

 
Ergebnisse:
Herren Florett: Damen Florett:
12. Simon Hrubesch 15. Marlene Posch
30. Bernhard Haustieren
33. Raphael Juckl
 

Klubmeisterschaften Kinderbewerbe:

Sonderwertung
1.       Kaufmann Marie Helen
 
Mädchen Kinder:
1.       Simhandl Leni
2.       Seiss Florina
3.       Lindner Letizia
 
Knaben Jugend D:
1.       Rudisch Raphael
2.       Mayer Simon & Moser Matthias
 
Knaben Jugend C:
1.       Kaufmann David
2.       Kiesling Felix
 
Jugend C:
1.       Caslavca Alex
2.       Seiss
3.       Peutz Paul
4.       Lackenbucher Moritz
5.       Mayer
6.       Hauleitner Gregor
 
Jugend B:
1.       Karner Robin
2.       Peutz Martin
3.       Czernak Armand
 
Studentenwertung:
Damen: 1. Tischler Barbara
Herren: 2. Wruhs Florian


Bestandene Turnierreifeprüfung!

Die Turnierreifeprüfung ebenfalls erfolgreich abgelegt haben
Barbara Tischler, Florian Wruhs, Alexander Caslavka, Gregor Hauleitner,
Martin und Paul Peutz.
Wir gratulieren!


Wir gratulieren zur bestandenen Anfängerprüfung!

Alle Fechterinnen und Fechter haben die Prüfung am 26. November 2014 mit Bravour gemeistert!




Termine für die Weihnachtsturniere der Fecht – Union Krems.

 
2. 12.  16: 30 Uhr
Perspektivengruppe und Anfänger (die Platzierungen werden nach einem Punktesystem ermittelt. 2 Hindernisläufe und 1 Fechtlektion sind die Grundlage der Wertung)
 
4. 12.  16:30 Uhr
Jugend C / B und Studenten im 1. Vereinsjahr mit gesonderter Wertung (die Platzierungen ergeben sich aus einem Fechtturnier mit der Waffe Florett)
 
9. 12.  18:00 Uhr
Kadetten (die Platzierungen ergeben sich aus einem Fechtturnier mit der Waffe Florett) 
 
11.12. 18:00 Uhr
Allgemeine Klasse und Junioren (die Platzierungen ergeben sich aus  Fechtturnieren mit den Waffen Florett und Degen)

Schöne Erfolge der Kremser Fechter!

 

Die Vertreter der Fechtunion Volksbank Krems lassen gleich am Beginn der neuen Saison mit sehr guten Leistungen aufhorchen. Sowohl beim internationalen Ranglistenturnier in Wels als auch bei der 1. Runde des UNION Cups konnten die heimischen Jungmusketiere Spitzenplätze erobern.

Beim Maximilian Turnier in Wels schrammten die Kremser nur knapp an Podestplätzen vorbei, klassierten sich jedoch als beste österreichische Vertreter. Magdalena Moser errang den 7., Marlene Posch den 10 Gesamtrang. Bei den Burschen gingen Alex Caslavka (Jugend C) sowie Nicolai Helldorff und Äolo Pummer mit jeweils 5. Plätzen denkbar knapp leer aus.

Der Union Cup in der Südstadt brachte im Herrenflorett C mit Alexander Caslavka, Aaron Jakubec und Gregor Hauleitner einen Triple-Sieg für die Kremser. Robin Karner und Martin Peutz erkämpften im B-Bewerb die Plätze 4 und 5. Silber und Bronze gab es bei den Kadetten für Krems durch Bernhard Hauleitner und Raphael Jukl hinter dem Mödlinger Tobias Grasnek.


Terminaviso: Sommercamp Jugend/Kadetten ÖFV

3. - 7. August 2015 im ÖLSZ Südstadt (Anmeldung bis 31. Mai 2015 siehe Ausschreibung)

Erfolgreich in Wels

Beim Int. Maximilian Pokal von Wels war die Fecht Union Volksbank Krems mit 9 Jugendlichen am Start.
Im Jugend C Bewerb der Burschen wurde Alexander Caslavka mit Rang 5
bester Österreicher. Bei den Jugend B-Fechtern wurde Martin Peutz nach guter Vorrunde, mit Platz 9, noch vor seinem Vereinskollegen Robin Karner (Platz 13) belohnt.
Bei den Kadetten holte sich Favorit Martin Kain (Sbg.), nachdem er in der direkten Ausscheidung Simon Hrubesch (Rang 14) mit 15:13 besiegt hatte, überlegen den Sieg.
Nikolai Helldorf und Äeolo Pummer teilten sich hier den guten 5. Rang. Raphael Jukl
wurde 19.
Eine Top 10. Platzierung erreichte Marlene Posch bei den Kadetten im Damen Florett.
Magdalena Moser wurde im Jugend B Bewerb mit Platz 7 beste Österreicherin.


Jugend C / Alexander Caslavska (5. Platz)

Kadetten / Nikolai Helldorf und Äeolo Pummer (5. Platz)

 


Olympia 2016 ruft

Johannes Poscharnig in Richtung Rio unterwegs

Einen mächtigen Schritt in Richtung Olympische Spiele 2016 in Brasilien machte Johannes Poscharnig von der Fechtunion Volksbank Krems bei Weltcup-Turnier in Tokio. Er schaffte nach ausgezeichneter Leistung den Sprung unter die besten 16.

Der Kampf um die begehrten Olympiatickets ist bereits voll entbrannt. 163 Starter aus 40 Nationen kämpften beim Prinz Takamodo WC Turnier um wertvolle Punkte für die Weltrangliste. Darunter auch der Mauterner Johannes Poscharnig. Nach einer mäßigen Vorrunde mit drei Siegen steigerte er sich in den nächsten Runden gewaltig: klare Erfolge über den JapanerSukuda und den Top gesetzten Chinesen Zen brachten ihn unter die letzten 64 Fechter.

Dort wartete als erster Gegner der regierende Europameister Davis aus Großbritannien, gegen den Johannes bisher immer knapp den Kürzeren gezogen hatte. Doch an diesem Tag setzte er sich eindeutig mit 15:10 durch. In der folgenden Runde stand er gegen den Japaner Awaji auf der Fechtbahn und besiegte auch diesen eindrucksvoll  mit 15:11. Erst dem chinesischen Olympiastarter Lei musste sich Poscharnig im Kampf um den Einzug unter die Top Acht mit 12:15 geschlagen geben. Rang 16 bedeutete die beste Platzierung eines österreichischen Fechters bei einem Weltcup-Turnier seit vier Jahren und wertvolle Punkte für die Olympia Quali.


ANFÄNGER-/TURNIERREIFEPRÜFUNG:

Mittwoch, 26. November 2014 - 17 Uhr

Tolle Erfahrung bei Mini WM

 
241 Starter aus der ganzen Welt in der Südstadt

 

Tolle Erfahrungen konnten die Vertreter der Fechtunion Volksbank Krems am vergangenen Wochenende in der Südstadt bei internationalen Kadetten Turnier machen. Knapp 250 Starter aus der ganzen Welt tummelten sich auf den Fechtbahnen und kämpften um den Sieg. Während Äolo Pummer leider bereits in der Vorrunde ausschied, konnten sich Bernhard Hauleitner und der wieder genesene Simon Hrubesch für den Hauptbewerb qualifizieren, wo allerdings für beide in der ersten direkten Elimination Endstation war.

 

Brüder Hrubesch bei WM in Debrecen.

Friedrich Hrubesch landete bei der Veteranen WM im Ungarischen Debrecen
unter den Top 32. Nach zwei Vorrundensiegen und einem Sieg in der direkten
Ausscheidung gegen einen Japaner war gegen den Italiener Miraldi für Fritz
Endstation. Nichts zu holen gab es für Bruder Andreas der mit einem Sieg in der
Vorrunde ausschied.
Tolle Sache für den Österreichischen Fechtverband, Robert Blaschka holte sich in
Debrecen seinen bereits vierten Weltmeistertitel.

Foto: Brüder Hrubesch mit Weltmister Robert Blaschka

Helldorf überzeugte

Beim ersten Juniorenturnier der neuen Saison in Linz war unsere komplette Kadetten-Mannschaft am Start. Nicolai Helldorf wurde nach einem Superstart (keine Niederlage in der Vorrunde) mit Platz neun belohnt. Die übrigen Kremser Aeolo Pummer, Bernhard Hauleitner und Simon Hrubesch, der nach langer Verletzungspause wieder sein erstes Turnier bestritt erreichten die Top 32. Raphael Juckl und Marlene Posch bei den Damen sammelten wertvolle Turniererfahrung.


Johannes Poscharnig gewinnt Grazer Messepokal

Nach zwei ausgezeichneten Vorrunden ohne Niederlage übersprang er die erste direkte Ausscheidung und gewann die folgenden 6 Runden jeweils klar, wobei er nie mehr als 8 Gegentreffer kassierte.
Im Finale deklassierte er den Salzburger Tobias Hinterseer mit 15:8 und ist damit eindeutiger Spitzenreiter der österreichischen Rangliste.
Derzeit trainiert er auf Einladung des italienischen Clubs Treviso im Ausland.


Guter Saisonstart

Am vergangenen Wochenende starteten die Kadetten der Fechtunion Volksbank Krems die neue Saison beim internationalen Ranglistenturnier in Vöcklabruck. Nach ausgezeichneten Leistungen in der Vorrund konnten die heimischen Vertreter leider im Kampf um die Podestplätze nicht mehr zusetzen und blieben etwas hinter den Erwartungen zurück.

Nicolai Helldorff legte einen Traumstart hin und buchte in den ersten beiden Vorrunden insgesamt 10 Siege ohne Niederlage. Toll auch die weiteren Krems: Bernhard Hauleitner und Äolo Pummer kamen ebenfalls auf beachtliche acht Siege. Nach Freilos sowie klaren Erfolgen in der ersten direkten Eliminationsrunde scheiterte das Kremser Trio in der zweiten Runde. Den Matchball vergab Bernhard Hauleitner, der einen 3Treffer-Vorsprung nicht über die Distanz brachte und unglücklich mit 14:15 am Einzug ins Finale scheiterte. Sehr gut präsentierte sich Marlene Posch bei den Mädchen, die den siebenten Gesamtrang erreichte.


Drei neue Lehrwarte

Anfang September schlossen drei neue Lehrwarte unseres Vereins ihre Ausbildung mit Erfolg ab: Clara Maier, Herwig Schandl und Fritz Hrubesch werden in Hinkunft ihre Erfahrung und ihr neu erworbenes Wissen zum Wohl unserer Fechter im Training einsetzen.


Anfängertraining:

jeden Dienstag 16:00 - 17:15 (Schnuppertraining nach Voranmeldung möglich!)

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte: Josef Poscharnig +43 676 845 27 62 00 / fechtunionkrems@gmail.com


Trainingsbeginn: 02. September 2014, 16:00